Noelle

„Noelle von der weißen Fee“

Noelle von der weißen Fee, Britisch Kurzhaar

Noelle’s Eckdaten

RasseBritisch Kurzhaar
Geschlechtweiblich
geboren am17. Dezember 2019
Farbeblue-white
Gewichtmit 14 Wochen 1650 g

Noelle’s Eltern

Der Papa:
„Gino vom Zeisigwald“

Farbe: blue
negativ getestet / geschallt auf FeLV/FIV/PKD/HCM
Blutgruppe B

Die Mama:
Champion „Hope-Lanya von der weißen Fee“

Farbe: lilac-tortie-white
negativ getestet / geschallt auf FeLV/FIV/PKD/HCM
Blutgruppe B


Über Noelle

Ihr Name

Der Vorname Noelle hat mehrere Bedeutungen, die aber alle ganz typisch und passend für unsere kleine Zaubermaus sind. Der Name „Noelle“ bedeutet „die an Weihnacht Geborene“, aber auch „Geschenk Gottes“, „Die Schöne“ und auch „Wintersonne“. All das vereint diese unglaublich tolle Katze in sich.

Katze mit Handicap

Als sie zur Welt kam, fiel uns gleich zu Beginn ein leicht schiefes Näschen auf. Zuerst dachte ich an eine Lippen-Gaumen-Spalte. Der zeitnahe Gang zum Tierarzt war ein schwerer Gang, denn wir befürchteten, dass die Kleine euthanasiert werden muss. Zum Glück bestätigte sich meine Angst nicht. Gaumen und Lippen sind normal angelegt. Die schiefe Nase konnte sich keiner sorecht erklären, vielleicht einfach nur eine „Druckstelle“ von einer beengten Lage im Mutterleib? So ein winziges Kätzchen von nicht mal 90 g ist natürlich auch schwer zu untersuchen. Wir beschlossen also, abzuwarten und sie zu beobachten.

Die ersten Tage schauten wir mit Besorgnis in die Wurfkiste. Wird das kleine Mädchen aussortiert? Oder nimmt die Mama sie an? Liegt sie immer mittendrin oder eher abseits? All das lässt Schlüsse auf ihren Gesundheitszustand zu. Doch Noelle war immer mittendrin statt nur dabei. Sie war von Beginn an ein lebensbejahendes, mobiles und ansonsten gesundes Katzenkind.

Als ihre Wurfgeschwister die Augen im Alter von 14 Tagen öffneten, erahnten wir ihr größeres Problem: Ihre Äuglein öffneten sich nicht und hinter den zum Teil nicht fertig ausgebildeten Lidern waren keine Augäpfel zu spüren. Der Tierarzt bestätigte unsere Befürchtungen: Noelle ist und bleibt blind, sie hat keine Augäpfel.

Natürlich waren wir alle geschockt. Tausend Fragen, vorerst keine Antworten. Wie wird das Leben für sie werden? Wird sie sich orientieren können? Wird sie im Rudel einen Platz finden? Auch die Angst, dass die Kleine unglücklich ist.

Das ist Noelle für uns

Nach 14 gemeinsamen Wochen mit ihr kann ich berichten, dass Noelle uns lernt, das Leben von einer anderen Seite zu sehen. Sie ist so ein fröhliches und offenes Katzenkind, zutraulich und anhänglich. Angst kennt sie nicht, aber trotzdem ist sie vorsichtig und bringt sich selbst nie in Gefahr. Zielsicher spielt sie und findet immer die korrekte Richtung, umschifft Barrieren zielsicher, so als hätte sie einen eingebauten Radar. Von hohen Dingen läuft sie immer rückwärts hinunter. Das ist eine bemerkenswerte Taktik, die sie vor Unfällen schützt. Ihre anderen Sinne ersetzen den nicht vorhandenen Sehsinn zu 100 %. Redet man mit ihr, so „schaut“ sie uns immer an. Sie mag keine Bilder sehen, sie mag nicht wissen, wie bunt die Welt ist. Aber sie baut sich ihre eigenen Bilder in ihrem Kopf, und die sind mindestens genauso bunt und vielfältig wie die Welt der Sehenden.

Noelle werden wir bei uns behalten, eine Abgabe kommt für uns nicht in Frage. Sie ist extrem fixiert auf mich, ich kann und werde ihr diese Sicherheit nicht nehmen. Natürlich tut sie mir leid, aber das ist menschliches Denken. Sie selbst kennt es nicht anders, ich glaube nicht, dass ihr was fehlt. Deshalb sind wir alle gespannt und freuen uns auf das Leben mit Noelle. Diese kleine „Wintersonne“, die „Schöne“, die „an Weihnacht Geborene“ ist für uns „ein Geschenk Gottes“, sie wird uns viel zu lernen haben über das Leben selbst.



Seitenende Noelle